Schilddrüsenüberfunktion

(Hyperthyreose)

Eine Überfunktion der Schilddrüse nennt man Hyperthyreose. Diese kann durch einen heißen Knoten (autonome Adenom), eine Schilddrüsenentzündung (Morbus Basedow) oder durch eine fälschliche Überdosis von Schilddrüsenhormonen hervorgerufen werden.

Die Symptome der Schilddrüsenüberfunktion sind: Unruhe, Wärmegefühl, Gewichtsabnahme, Herzrasen, Schlafstörungen, häufiger Stuhlgang, Gewichtsverlust als auch psychische Veränderungen bis zu Psychosen. Im Falle eines Morbus Basedow können auch Augenveränderungen hinzukommen (endokrine Orbitopathie). Lesen Sie hier mehr zum Thema „Schilddrüsenüberfunktion verursacht Vorhofflimmern„.

schilddruesenueberfunktion-vorhofflimmern

Schilddrüsenüberfunktion – Behandlung

Die Behandlung der Überfunktion richtet sich nach der Ursache. Hier kommen Medikamente (Thyreostatika), eine Radiojodtherapie und eine Schilddrüsen-Operation in Frage.

 

Schicken Sie jetzt Ihre Terminanfrage per Formular
Terminanfrage für eine privatärztliche Behandlung:

Ihr Name E-Mail-Adresse
Telefonnummer Thema
 
Nachricht