Diabetes als Herzkreislaufrisiko

Der Typ-2 Diabetiker ist ein Patient mit einem erhöhten kardio-vaskulären Risiko. Dies erklärt sich durch die bestehenden Begleiterkrankungen der häufig vorzufindenden arteriellen Hypertonie (Bluthochdruck) als auch durch Veränderungen im Fettstoffwechsel (Hypercholesterinämie, Dyslipoproteinämie, Hypertryglicerämie). Weiterhin sind Patienten durch eine Einschränkung der Nierenfunktion (diabetische Nephropathie) als auch durch Einschränkungen der Nervenfunktionen (Neuropathie) betroffen, welches die inneren Organe (autonome Neuropathie) als auch die Extremitäten, vorzugsweise der Unterschenkel und der Füße (periphere distale Neuropathie) einschließen.

 

Schicken Sie jetzt Ihre Terminanfrage per Formular
Terminanfrage für eine privatärztliche Behandlung:

Ihr Name E-Mail-Adresse
Telefonnummer Thema
 
Nachricht